28.10.04 15:54 Age: 12 yrs

Protoplast im Kunsthaus Langenthal

Category: press release

By: Protoplast

Protoplast im Kunsthaus Langenthal im Rahmen der Ausstellung «Design? Kunst? - Schnittstellen, Wechselwirkungen, Dialoge»

Designstudien (aus der “Pipeline”-Serie, 2004): Banane im Ahornholzdesign, Ahornbananenzwerg, Zwergbananenahornauto, Zwergbananenahornautoradiogerät,Taschenlampe im Autoradiozwergbananendesign mit Erdbeergeschmack.

Dauer: 28.10.04 – 16.01.05 Publikation: Die Publikation erscheint als Sonderdruck von Hochparterre, Zeitschrift für Architektur und Design: www.hochparterre.ch

Protoplast Zusatz-Präsenz: Am “Designers’ Saturday” am Samstag und Sonntag, 6./7. November 2004. Produktpräsentation “ENERGIZER®”. Ganz nach Wunsch und Bedarf: Führungen durch die Ausstellung mit dem Kunsthaus-Team und Hochparterre. Barbetrieb. Info: www.designerssaturday.ch; Informationen zu Protoplast sind erhältlich unter: Moneycab über Protoplast: www.protoplast.ch/fileadmin/_pdf/Moneycab_12.03.04.pdf

Protoplast Website: www.protoplast.ch; Fotos für die Presse: www.protoplast.ch/press.html; Info-Telefon: +41 79 622 69 79

Profil des Unternehmens in Deutsch: Das Unternehmen PROTOPLAST ist eine Kunstfirma mit Sitz in Basel und wurde 1990 aufgrund der Sinnkrise der Warenwelt gegründet. Die Gruppe besteht aus drei Personen aus Deutschland und der Schweiz und ist tätig im Bereich der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung imaginärer Produkte. Unter imaginären Produkten versteht Protoplast Marken und deren Zeichen. Präsentationen und Produktlancierungen des Kunstunternehmens fanden u.a. an folgenden Orten statt: 1993 Lancierung des Produktes LIGHT® im Schweizer Fernsehen SF1 (LIGHT®) & bei Galerie Klaus Littmann, 1994 im Forum Claque Baden und in der Kunsthalle St. Gallen (HEIL®), 1995 in der Kunsthalle Basel (BOBO®), 1997 in der Neuen Galerie Graz/Museum Joanneum anlässlich „Steirischer Herbst‘97“ (NEU®), 1999 in der Kulturhauptstadt Weimar 1999 und in der Galerie ACC (GRAU®), 2001 im Zürcher Museum für Gestaltung (INDEX®) und 2002 im Kaskadenkondensator Basel. Die Protoplast Produktpalette umfasst bis heute einundzwanzig Lösungen von VVVIRUS® bis POM-0-PORN®. Die jüngste Präsentation (Einzelausstellung) mit drei neuen Produkten fand 2004 im Kunst Raum Riehen statt. Aktuell wurde Protoplast vom Kunsthaus Langenthal eingeladen, zur Ausstellung “Design? Kunst? – Schnittstellen, Wechselwirkungen, Dialoge” (28. 10. 2004 bis 16. 1. 2005) einen Beitrag („Designstudien“) zu entwickeln.

Company profile in English:

The art firm for imaginary products, PROTOPLAST AG was founded in Basel as an «action company» in 1990 in response to the identity crisis in the world of consumer goods. The firm is a pioneer and market leader in the development, production and marketing of imaginary products. PROTOPLAST understands imaginary products as brand names and their distinctive trade marks. The firm raised its profile considerably with the launching of such products as LIGHT® on Swiss TV channel SF1 in 1993, BOBO® at the Kunsthalle Basel in 1995, GRAU® in the Culture Capital of Europe (Weimar ’99) in 1999, and INDEX® at Zurich’s Museum of Design in 2001. The PROTOPLAST product family now numbers 18 products ranging from VVVIRUS® to POM-0-PORN®.